Seit dem Jahr 2001 sind Guppys meine aquaristische Leidenschaft Nummer 1.

  • Aktuell umfasst meine Anlage 45 Aquarien. Die Größe der Aquarien liegt zwischen 12 und 300 Litern. Die meisten Aquarien davon haben ein Volumen von 25-100 Litern.
  • Ein Kompressor sorgt für den nötigen Druck für die Durchlüftung der Becken. Bodengrund gibt es nur in den größeren Becken (flache feine Kies Schicht). In fast allen Becken gibt es einige Pflanzen (Anubias und Javamoos). Die Beleuchtung wurde komplett auf LED umgestellt.
  • Ausstellungen: für mich kommen nur Trio Ausstellungen in Frage, Erfolge oder was auch immer, kann man den entsprechenden Listen entnehmen.

 

Derzeitige Guppystämme:

Doppelschwert Neon/Rot: seit 2002 nehmen die DS einen Großteil des vorhandenen Platzes ein. Die Begeisterung für diesen Standard konnte ich in Schweden bei Håkan Turesson das erste mal live erleben. Seine Begeisterung für diese grazilen, symmetrisch erscheinenden Fische war ansteckend, wer weiß in welche Richtung in der Guppyzucht es mich sonst getrieben hätte. Meine Ausgangstiere stammten von Håkan Turesson. Die Doppelschwerter werden in den Grundfarben albino, grau und seit 2004 blond gezogen. Da sich keine zufriedenstellenden Ergebnisse in den blonden Linien erzielen ließen, wurden diese 2007 eingestellt. Die Selektion erfolgte bis 2012 ausschließlich auf Form so das in meiner Anlage keine Tiere mehr rote Schwerter besaßen. Im Jahr 2012 wurde somit mit blonden Japan blue Dopelschwerter eingekreuzt, um die roten Schwerter wieder zu etablieren. Heute schwimmen wieder rote Doppelschwerter in meiner Anlage.

Die Zucht der DS Wiener Smaragd wurde eingestellt. Dafür wird an DS Singa rot und DS Singa MbeG gearbeitet.

Im Standard Triangel gibt es Tiere mit der Deckfarbe Lazuli, Singa sowie Filigran. Berücksichtigte Grundfarben sind hier grau, blond und seit kurzem albino.

 

Im Standard Rundschwanz haben auch heute noch die Lazulis meine Aufmerksamkeit. Selektiert werden sie auf gelb filigrane Flossen. Tiere mit dem Stoerzbach Gen werden nicht mehr berücksichtigt. Dazu gekommen sind Kurzflosser mit der Deckfarbe Singa.

Die Endler Stämme wurden auf einen reduziert (Lime Green).